fbpx

Der perfekte Einstieg für Trading Anfänger – ohne diesen Beitrag solltest du es gar nicht erst versuchen.

Trading – Was ist das?

Trading beschreibt den kurzfristigen Kauf und Verkauf von Wertpapieren und eine spekulativ orientierte Möglichkeit, um kurzfristig Kapital anzulegen. Für Privatpersonen wird das Trading durch einen Broker ermöglicht. Dieser bietet eine Trading-Software an, mit der der Handel an der Börse ermöglicht wird.

Aufgrund des spekulativen Beigeschmacks, wird das Trading oftmals mit Glücksspiel gleichgesetzt. Ein naheliegender Vergleich, der allerdings nur oberflächlich zutrifft. Tatsächlich steckt hinter erfolgreichem Trading immer ein System, basierend auf Strategien, Regeln und Analysen. Die Versprechungen vom schnellen Geld, ohne großartigen Zeitaufwand und ohne Vorkenntnisse, sind äußerst verlockend, jedoch spiegelt diese Vorstellung keineswegs die Realität wider. Fakt ist, dass die meisten Trading Anfänger kläglich an der Börse scheitern. Das liegt nicht daran, dass ein Trader ein besonderes Talent braucht. Es liegt daran, dass ein Trader eine fundierte Ausbildung machen muss. Dennoch gibt es an der Börse ein sehr interessantes Phänomen zu beobachten, das vielen Trading Anfängern die dauernden Predigten von notwendigen Ausbildungen so unverständlich machen – das Anfängerglück! Natürlich wird ein Trading Anfänger nicht andauernd riesige Verluste machen! Gewinne werden sehr wohl auch dabei sein, doch das Problem liegt in dem Umgang mit Gewinnen und Verlusten. Gewinne zu halten oder auszubauen, erfordert systematisches Vorgehen. Kontinuierliche Einnahmen erfordern somit ein ausgefeiltes System. Weder das Ego, noch Glück sollten dem fachkundigen Können vorgezogen werden. Die Rechnung für diese Selbstüberschätzung, könnte in der Folge sehr teuer werden. Lektion 1 im Trading für Anfänger befasst sich also mit dem Grundsatz: Die Börse schenkt dir nichts, wenn du dein Können nicht unter Beweis stellst.

Genau dieses Können, dieses sichere Fundament basiert auf Regeln, die dir helfen eine Struktur und einen sauberen Einstieg in das Trading zu finden. Sobald der Entschluss gefasst wurde, das Trading auszuüben, muss auch bereits an den nächsten Schritt gedacht werden, welcher die Recherche und ein gewisses Maß an Geduld erfordert.

Der perfekte Einstieg in das Trading

Der Einstieg in das Trading könnte kaum einfacher sein. Doch das, was danach kommt, kann über den Erfolg oder Misserfolg eines Traders entscheiden. Aber noch einmal zurück zum Trading Einstieg. In keinem anderen Beruf ist der Einstieg so einfach zu handhaben, denn für das Trading wird nicht viel benötigt. Gleichzeitig ist aber auch in keinem Beruf so schwierig diesen Einstieg wirklich profitabel zu gestalten. Deshalb sollten grundsätzliche Bausteine zur Errichtung eines stabilen Fundaments beachtet werden, denn Ziel im Trading sollte keine Kurzlebigkeit, sondern Erfolg auf Dauer sein. Genau aus diesem Grund ist es sehr empfehlenswert einen Plan zu haben. Der Trading Plan sollte bestenfalls in schriftlicher Form vorliegen und detailliert beschreiben, wo du hin willst. Auch, wenn diese Taktik zunächst banal erscheint, hat sich in der Vergangenheit immer wieder bestätigt, dass eine schriftliche Ausformulierung der genauen Ziele sich als unheimlich sinnvoll und unterstützend erweist. Definiere realistische und klare Ziele, denn mit einer „Mal schauen“-Einstellung wurden im Trading bislang noch keine großen Erfolgsgeschichten geschrieben.

Dein Trading Tagebuch

Die optimale Lösung, um deine Ziele auf Papier zu bringen ist das sogenannte Trading Tagebuch. Dieses sollte optimalerweise direkt zu Beginn der Trading Karriere angelegt und über den gesamten Zeitraum ergänzt werden. Zuallererst muss die Frage nach dem Warum geklärt werden. Warum willst du Trader sein? Die ehrliche Antwort auf diese Frage ist der Grundpfeiler und die Motivation deines Werdegangs. Wer einfach drauf loslegt und sich nie mit den banalsten Fragen beschäftigt hat, der wird schnell merken, dass irgendwann das Durchhaltevermögen verloren geht. Ein kleiner Tipp: Bei der Formulierung deiner Motivation, solltest du darauf achten, dass du nicht von negativen Gefühlen angetrieben wirst. Lerne das Trading nicht für andere, sondern ausschließlich und zu 100% für dich selbst!

Weitere Punkte des Trading Plans, sind das zu handelnde Produkt, der Broker, die Software, Handelszeiten und gemachte Trades.

Trading lernen für Anfänger führt immer über ein Demo-Konto

Bevor du überhaupt daran denken solltest, mit deinem Echtgeld zu traden, musst du erst einmal üben! Dazu eignet sich ein Demo-Konto, denn darin kannst du Erfahrungen in der Praxis sammeln, ohne dein Geld zu gefährden. Die oberste Prämisse sollte immer sein, dass du dein Geld schützt. Es gibt zahlreiche Anbieter und verschiedene Softwares. Ich kann dir den Metatrader 4 empfehlen, denn er ist leicht im Umgang und hat eine benutzerfreundliche Oberfläche – Perfekt geeignet für Trading Anfänger. Zudem ist der Metatrader 4 kostenlos zu erhalten. Über GBE Brokers hast du darüber hinaus die tolle Möglichkeit, ein kostenloses und unbegrenztes Demo-Konto zu eröffnen. Du kannst somit die Software (MT4), den Broker und vor allem das Trading in sicherer Umgebung kennenlernen! Diesen Schritt habe ich zu Beginn meiner Trading Karriere komplett übersprungen und somit bittere Erfahrungen machen müssen. Echtgeld Trading ohne Vorkenntnisse und ohne Übung kostet in der Regel immer sehr viel Lehrgeld. Lerne also auf sicherem Terrain aus deinen Fehlern und wende ich Nachgang das Erlernte praxis-Wissen in deinem Live-Konto an.

Wie am besten Trading lernen als Anfänger?

Trading zu erlernen erfordert viel Geduld, Disziplin, Durchhaltevermögen, Mut und Motivation, denn der Weg zum Ziel ist alles andere als einfach. Gerade die mentale Stärke kann einem angehenden Trader immer wieder einen Strich durch die Rechnung machen. Das Bewusstsein über die Komplexität an der Börse ist ein entscheidender Faktor, um realistische Ziele verfolgen zu können und nicht nach geraumer Zeit die Motivation zu verlieren. An erster Stelle steht die Theorie. Grundlagen und die generelle Funktion der Börse müssen verstanden werden, damit in weiteren Schritten mit Strategien, Indikatoren etc. gearbeitet werden kann. Ein solches Wissen, kann aus Ausbildungen, Seminaren oder durch intensive Recherche gewonnen werden. Letztere Variante wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr herausfordernd sein, da dazu ein hohes Maß an Disziplin und Geduld gefragt ist. Gleichermaßen ist immer herauszufinden, ob das Wissen vollständig und tatsächlich wahrheitsgemäß ist. Eine andere Variante, die über das aneignen von „fremdem“ Wissen hinausgeht ist die „Learning by doing“ Variante. Doch hier ist höchste Vorsicht geboten, denn ein solcher Selbstversuch kann schnell in hohen Verlusten und dem Risiko eines Totalbankrotts enden.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Trading für Anfänger ein gewisses Maß an Selbstdisziplin erfordert, da Erfolge sich ggfs. erst nach geraumer Zeit einstellen und Investition bis dahin einiges an Zeit und auch an Geld mit sich zieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

MBX Trading Kurs